Die Kunstmalerin
Bettina Heinen-Ayech

St. Benedikt
      Home    |    Aktuelles    |      Kontakt     |    Impressum  
Vita Bettina Heinen-Ayech
Kindheit
Ausbildung
Algerien

Bildergalerie
Portrait I
Portrait II
Stadtbilder
Stillleben I
Stillleben II
Monumente
Landschaftsbilder I
Landschaftsbilder II

Die Kunstmalerin
Leben und Kunst
Einzelausstellungen
Gruppenausstellungen

Publikationen
Publikationen
Filme
Herausgeberin


Ausstellungsverzeichniss Bettina Heinen-Ayech

Einzelausstellungen:

  • 1955 Erste Ausstellung von 20 Aquarellen und Zeichnungen im Kursaal von Bad Homburg. Begegnung mit Hanna Becker vom Rath (Frankfurter Kunstkabinett) und Karl Schmidt-Rottluf.
  • 1957 Solingen, Neue Rhein Zeitung.
    Husum, Nordfriesisches Museum, Nissenhaus.
    Kopenhagen, Deutscher Club.
  • 1958 Hann.-Münden, Welfenschloss, Heimatmuseum.
    Kopenhagen, Deutscher Club.
  • 1960 Solingen, Neue Rhein Zeitung.
    Duisburg, Neue Rhein Zeitung.
    Kopenhagen, Galerie Arne Petersen.
  • 1961 Bern, Galerie Schneider.
    Hamburg, BP-Clubheim.
  • 1962 Kairo, Deutsches Kulturinstitut.
    Höxter, Schloss Corvey.
    Bern, Galerie Cachet.
  • 1963 Solingen, Deutsches Klingenmuseum.
    Bern, Galerie Cachet.
  • 1964 Paris, Galerie Raymond Duncan.
    München, Galerie Stenzel.
  • 1965 Zofingen, Galerie zur Alten Kanzlei.
  • 1966 Solingen, Foyer des Stadttheaters.
    Düsseldorf, Internationales Bildungswerk "Die Brücke"
  • 1967 Berlin, Galerie von Kalkstein.
  • 1968 Bern, Galerie d'Art "Münster".
    Höxter, Kunstkabinett Julius Henze.
    Algier, Kunstverein (UNAP).
  • 1970 Tunis, Ausstellung im Salon des Arts.
    Ludwigsburg, Galerie Völter
  • 1971 Bern, Galerie d'Art "Münster".
    Gummersbach, Theodor-Heuss-Akademie, Friedrich - Naumann - Stiftung.
  • 1972 Hamburg, Galerie für zeitgenössische Kunst.
    Hagen, Galerie Dörner.
  • 1973 Springe/Deister, Kreis Heimat-Museum.
    Rabat, Goethe-Institut.
    Casablanca, Goethe-Institut.
    Algier, Kunstverein. (UNAP).
  • 1975 Bern, Galerie d'Art "Münster".
    Weil am Rhein, Haus der Volksbildung.
    Solingen, Galerie Solinger Künstler im Deutschen Klingenmuseum.
    Annaba, Centre Culturel Français.
  • 1976 Gladbeck, Museum Wasserschloss Wittringen.
    Meisenheim, Volksbildungswerk.
  • 1977 Bern, Galerie d'Art "Münster".
    Algier, Kunstverein (UNAP).
  • 1978 Annaba, Centre Culturel Français.
    Solingen, Hotel Stadt Solingen.
    Buchschlag, Stadt Dreieich, Bürgersaal.
  • 1980 Remscheid, Städtisches Museum, Heimatmuseum Hasten.
    Frankfurt, Nebbiensches Gartenhaus, Frankfurter Künstlerclub.
    Solingen, Hotel Stadt Solingen.
  • 1982 Köln, Galerie MAP.
  • 1983 Bern, Galerie d'Art "Münster".
  • 1984 Damaskus, Goethe-Institut. Das Nationalmuseum Damaskus tätigt Ankäufe.
    Aleppo, Musée National.
    Solingen, Galerie Solinger Künstler im Deutschen Klingenmuseum.
  • 1985. Solingen, Stadt-Sparkasse Solingen.
    Algier, Centre Culturel de la Wilaya d'Alger.
    Constantine, Hotel Cirta, im Rahmen des Internationalen Filmfestivals "Panorama".
  • 1986 El Oued, Maison de la Culture.
  • 1987 Bad Aussee, Oberbank.
    Wien, Arabbank.
  • 1988 Remscheid, Theatergalerie des Stadttheaters.
    Frankfurt, Nebbiensches Gartenhaus, Frankfurter Künstlerclub.
  • 1989 Skikda, Rathaus.
  • 1990 Würzburg, Otto-Richter-Halle, Freunde Mainfränkischer Kunst und Geschichte e.V.
    Paris, Centre Culturel Algérien.
  • 1992 Arundel, Little Gallery.
    Solingen, Stadt-Sparkasse (Retrospektive mit Katalog).
    Rostock, Schifffahrtsmuseum.
  • 1993 Algier, Große Retrospektive mit über 120 Bildern im Musée National des Beaux Arts d'Alger (Nationalmuseum von Algier). Das Museum tätigt Ankäufe.
  • 1995 Gummersbach, Bruno-Goller-Haus.
  • 1996 Dülmen, Forum der alten Sparkasse, Volkshochschule Dülmen.
    Tunis, Espace Sophonisbe, Carthago, Goethe-Institut Tunis.
  • 1998 Paris, Centre Culturel Algérien.
    Solingen, August-Dicke-Gymnasium, zu seinem 125jährigen Bestehen.
  • 1999 Borken, Stadtmuseum Borken.
  • 2000 Solingen, Kunstmuseum Baden.
    Eschweiler, Kunstverein.
  • 2001 Bonn, Diplomatenschule.
    Paris, Rathaus.
  • 2002 Algier, Deutsch-Algerische Gesellschaft.
  • 2003 Aachen, Centre Culturel Français im Rahmen des algerischen Kulturjahres in Frankreich.
  • 2004 Algier, zweite große Retrospektive von 100 Bildern im Nationalmuseum von Algier unter der hohen Schirmherrschaft von Frau Khalida Toumi, Kulturministerin.
    Das Museum tätigt Ankäufe.
  • 2008 Solingen, Galerie "SK".
    Berlin, Galerie der Friedrich-Ebert-Stiftung / Deutsch-Algerischer Kulturverein.(YEDD).
    Angers: Galerie in der Zitadelle von Angers.

Informationen
Erwin Bowien
ist der wichtigste Lehrer der Kunstmalerin. Über diesen Link erfahren Sie mehr über den Maler.
...weiter zur Webseite

Der Freundeskreis E. Bowien e.V.
pflegt den künstlerischen Nachlass des Malers.
weiter...

Gästebuch
Über einen Eintrag in unserem
Gästebuch freuen wir uns.

Mailadressen

info@bettina-heinen-ayech.de


info@freundeskreis.erwin-bowien.de

  Design: Barbara Rahlf